In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 202 – Der Garten über dem Meer

Ein Cover, das Lust auf Frühling macht

Der Garten ueber dem Meer von Jane Corry

Klappentext von der Verlagsseite:

Eine atmosphärische Familiensaga vor der malerischen Küste Südenglands

Südengland am Meer. Die Londonerin Laura Marchmont und ihr frisch angetrauter Ehemann Charles ziehen in ein Haus mit einem alten Garten direkt über den Klippen. Als Laura auf einem Sticktuch ihrer Großmutter ein ähnliches Haus und einen geheimnisvollen Schriftzug entdeckt, macht sie sich auf die Suche nach den Spuren der Vergangenheit. Dabei entdeckt sie, dass dieser Garten einst Schauplatz einer düsteren Geschichte war …

Devon, 1866. Die junge Mary Rose erbt von ihrer Mutter einen Rubinring. Er soll sie beschützen, doch fällt er in die falschen Hände, wird er Unglück über die ganze Familie bringen …

Wussten Sie, dass Jane Corrys Urururgroßvater mit Charles Dickens befreundet war?

Das Cover von Jane Corrys „Der Garten über dem Meer“ sieht nach Frühling aus.

Bibliografische Angaben:

Autor: Corry, Jane  Übersetzer: Geng, Claudia Titel: Der Garten über dem Meer Originaltitel: The Ruby Ring Reihe: Seiten: 608 ISBN: 978-3-7341-0220-2 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 15.02.2016 bei Blanvalet

Advertisements

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 201 – Das Haus in der Löwengasse

Ein Cover, auf dem man ein eisernes Tor oder Zaun siehtDas Haus in der Löwengasse von Petra Schier

Klappentext von der Verlagsseite:

Nur das Schicksal kennt ihren Weg.
Pauline Schmitz ist Waise. Nach dem Tod ihres Onkels auf sich gestellt, findet die junge Frau eine Anstellung als Gouvernante in Bonn. Der Hausherr hat Hintergedanken: Als sich Pauline gegen seine Nachstellungen zur Wehr setzt, steht sie plötzlich auf der Straße – mit nicht mehr, als in einen Koffer passt. Mittellos und ohne Beziehungen droht Pauline das Schlimmste.
Dann kommt ihr das Glück zu Hilfe: Der Kölner Textilfabrikant Reuther nimmt sie in seine Dienste. Und er verliebt sich in sie. Doch Julius Reuther braucht eine Frau mit Geld, will er sein Unternehmen retten. Und Pauline muss sich entscheiden: Folgt sie ihrem Herzen und lebt ein Leben als Mätresse im Verborgenen? Oder geht sie ihren eigenen Weg?

Ein Tor ist auch auf „Das Haus in der Löwengasse“ von Petra Schier zu sehen.

Bibliografische Angaben:

Autor: Schier, Petra Übersetzer: Titel: Das Haus in der Löwengasse Originaltitel: Reihe: Seiten: 352 ISBN: 978-3-499-25901-2 Preis: 8,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 01.09.2012 bei Rowohlt

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 200 – Ein plötzlicher Todesfall

Ein Autor mit einem zweiten Vornamen

Ein plötzlicher Todesfall von Joanne K. Rowling

Klappentext von der Verlagsseite:

Der Weltbestseller erstmals im Taschenbuch. Ein großer Roman über eine kleine Stadt von einer der besten Erzählerinnen der Welt

Als Barry Fairbrother plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?

„Ein plötzlicher Todesfall“ wurde von Joanne K. Rowling geschrieben.

Bibliografische Angaben:

Autor: Rowling, Joanne K. Übersetzer: Aeckerle, Susanne; Balkenhohl, Marion Titel: Ein plötzlicher Todesfall Originaltitel: The casual vacancy Reihe: Seiten: 576 ISBN: 9783548285283 Preis: 11,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 02.12.2013 bei Ullstein