#wklm2017reloaded – Es geht los…

Hallo ihr Lieben,

es ist soweit der #wklm2017reloaded startet und ich freue mich unbändig, die nächsten Tage zu schmökern und mit euch zu klönen. Eine ganze Weile musste ich überlegen, welche Bücher ich mir für die nächsten Tage aussuche. Denn Halloween ist ja auch noch und im November startet #SKN17 – also muss auch ein King her. Aber dem gibt es erst ab Halloween, früher nicht und für ab heute habe ich mir zunächst mal Krimis ausgesucht.

Den Anfang macht der erste Band der Nordsee-Mord-Buchreihe von Isa Maron: „Dunkle Flut„. Sie ist Niederländerin und hat 2008 mit „Passespiel“ ihr Debüt gegeben.  Nun bin ich auf ihren Krimi gespannt und stelle ihn euch auch noch kurz vor.

Klappentext von der Verlagsseite:

»DUNKLE FLUT ist ein düsterer Thriller, messerscharf und rasant geschrieben und mit einer genialen Plotline.« Sebastian Fitzek

Der erste Band der niederländischen Erfolgsserie »Die Nordsee-Morde« von Isa Maron

Ein mysteriöser Mordfall in Amsterdam-Nord: An einer Laterne hängt ein toter Mann. Die Szene erinnert an eine berühmet Rembrandt-Zeichnung. Durch Zufall ist Kyra Slagter eine der ersten am Tatort. Die 19-Jährige will unbedingt Polizistin werden. Auf eigene Faust beginnt sie zu ermitteln, was Maud Mertens, die mit dem Fall betraut wird, natürlich nicht gefällt. Die altgediente Kommissarin hat eine pubertierende Tochter zuhause und nimmt die selbsternannte Kollegin zunächst nicht ernst. Aber dann findet Kyra eine Spur – und gerät selbst ins Visier des Täters, dessen Blutgier noch lange nicht gestillt ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Gelingt es Mertens den Mörder zu fassen, bevor es zu spät ist?

Enthält eine Leseprobe aus Band 2 »Kalte Brandung« sowie dem jüngsten Fall »Schwarzes Wasser«.

Bibliografische Angaben:

Autor: Maron, Isa  Übersetzer: Schäfer, Stefanie Titel: Dunkle Flut Originaltitel: Galgenveld  Reihe:  Nordsee-Morde #1 Seiten: 400 ISBN: 978-3-8321-8915-0 Preis:  7,99 € (E-Book) Erschienen: 15.03.2016 bei Dumont

Der Klappentext hört sich schon einmal sehr viel versprechend an und im Laufe des Tages werde ich euch weiter davon erzählen. Krimis, die in den Niederlanden spielen, kenne ich nur von Hakan Nessers Van Veeteren Romanen und somit betrete ich Neuland. Aber ich freue mich und gehe nun einmal lesen. Wir lesen uns sicher zwischendurch auf Twitter unter dem Hashtag #wklm2017reloaded und später auch wieder hier im Blog.

Montag, 30.10.2017

Brückentag und endlich komme ich mal wieder dazu ein Update zum #wklm2017reloaded. Seit Freitag lese ich an Dunkle Flut von Isa Maron und das Buch gefällt mir vom Setting und von der Handlung bisher sehr gut.

Lediglich mit dem einen Charakter Kyra habe ich so meine Probleme. Eine junge neunzehnjährige Abiturientin, die unbedingt zur Polizei will und nun selber im Mordfall ermittelt. Dabei gibt sie nicht alle Informationen an die Ermittler weiter oder unterschlägt Beweise, nur weil sie den Fall als erstes lösen will. Sie ist überheblich, rechthaberisch und man sie nervt. Vor allen Dingen, da ich nun schon wieder weiß, dass sie sich in die Sch**** reiten wird und dann dumm da stehen wird. Nicht nur das, so dauern auch die Ermittlungen wesentlich länger und ein Teamplayer ist sie wirklich nicht.

Dann gibt es noch Maud Merten, die Ermittlerin , sie ist tough, aber bisher für mich nicht so greifbar. Eine ruhige Person, die auf ihrer Art ermittelt. Überhaupt gibt es viele weibliche Protas, was mir sehr gut gefällt. Noch eine Polizistin und die Staatsanwältin.

Zu dem arbeitet Isa Maron mit Rückblicken. Einmal zum Täter und dann ich vermute zu Kyras verschwundenen Schwester.

Ich lese dann mal weiter und werde weiterhin twittern und hier erzählen.

Eure

Kerstin

Advertisements

[Aktion] Gemeinsam Lesen #231 – Funkensonntag


ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Im Moment lese ich „Funkensonntag“ von Nicola Förg und bin auf Seite 7 von 288..

Funkensonntag von Nicola FörgKlappentext von der Verlagsseite:

Der zweite spannende Fall für Kommissar Gerhard Weinzirl und Johanna Kennerknecht

Eckarts im Allgäu: Kommissar Gerhard Weinzirl hat neben einem besonders perfiden Mord auch noch einen Haufen Presseleute am Hals, die zufällig live dabei sind, als am Funkensonntag ein Toter aus dem Funkenfeuer gezogen wird. Eine makabre Stelle, um eine Leiche zu verbergen – wird bei diesem Brauch doch eigentlich eine Hexenfigur symbolisch verbrannt, um den Winter auszutreiben. Der Tote fällt Gerhard und seiner alten Schulfreundin Jo, ihres Zeichens Tourismusdirektorin im Bergstätt-Gebiet, quasi vor die Füße. Wie kam er in den Funken? Und wer wollte den beliebten Braumeister der kleinen Lokalbrauerei Hündle Bräu töten?

Bibliografische Angaben:

Autor: Förg, Nicola Übersetzer: — Titel: Funkensonntag Originaltitel: Reihe:Seiten: 288 ISBN: 978-3-442-47018-1   Preis: 7,95€ (Taschenbuch) Erschienen: 07.09.2009 bei Goldmann

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Das ist jedes Jahr einfach ein Höhepunkt, sozusagen ein Jour fixe im Allgäu“, hörte Jo ihre Assistentin Patrizia „Patty“ Lohmaier gerade sagen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Am Sonntag Abend habe ich erst „Schussfahrt“ von ihr beendet, das der Auftakt der Buchreihe um Kommissar Gerhard Weinzirl und Tourismusdirektorin Jo Kennerknecht ist. Nun geht es nahtlos weiter mit dem zweiten Band zu dem ich leider noch nicht viel sagen kann, da ich es erst begonnen habe und noch nicht über die erste Seite hinaus bin.
Jedenfalls verspricht der Klappentext schon mal Spannung und wie ich Jo einschätze wird sie wieder kräftig mit ermitteln zum Leidwesen von Gerhard. 😀

4. Peinliche Erlebnisse beim Lesen – hast du da schonmal eines gehabt? (Bibilotta)

Ich kann mich an keins erinnern.

Merken