[Follow Friday] Favoriten der Herbstprogramme

Von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

Laufzeit der Frage: Freitag bis Donnerstag. Regeln. Keine Anmeldung nötig.

[FF-34] Eure Tipps aus den Herbstprogrammen der Verlage – worauf freut ihr euch schon?

Bei allen Verlagen habe ich noch nicht nachgeschaut, aber bei fünf habe ich schon gestöbert.

So habe ich bei btb bereits gestöbert und da den Kriminalroman „Die Gärten von Istanbul“ von Ahmet Ümit gefunden. Das steht nun schon mal auf meiner Wunschliste.

Vom Piper Verlag habe ich „Alte Sünden“ von Susanne Mischke und „Sechs mal zwei „ von Arne Dahl auf die Must-have Liste gepackt. Beide Autoren lese ich sehr gerne, die Bücher sind einfach ein Muss und natürlich Fortsetzungen von Buchreihen.

Von Lübbe ist „Das Fundament der Ewigkeit“ von Ken Follett, „Der Reisende“ von Arnaldur Indridason  und „Der Tag an dem Hope verschwand“ von Claire North auf meine Liste gewandert.

Beim Kiwi-Verlag habe ich dann noch „Träumer“ von Volker Weidermann gefunden

Und zu guter Letzt habe ich noch beim Aufbau-Verlag bisher gestöbert. Von da sind folgende auf meine Wunschliste gewandert: „Die Jahre der Schwalben“ von Ulrike Renk, „Menschenwerk“ von Han Kang und „Unsere Tage am Ende des Sees von Linda Winterberg

Fehlen tun mir noch so einige Verlage, aber die kommen so nach und nach.

Habt ihr schon gestöbert in den Vorschauen? Habt ihr Tipps für mich?

[Follow Friday] E-Reader

Von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

Laufzeit der Frage: Freitag bis Donnerstag. Regeln. Keine Anmeldung nötig.

[FF-33] Welchen eReader nutzt du? Oder warum nutzt du keinen?

Zu Beginn habe ich mich immer gegen eine E-Reader gesträubt. Wieso sollte ich so einen Mini-Computer brauchen. Ich habe doch gerne Bücher in der Hand alleine schon wegen der Haptik und den Geruch. Aber dann konnte ich doch nicht mehr widerstehen. Der Grund einfach und profan: Der Urlaub und das damit verbundene Zusatzgepäck an Büchern. Denn ohne Bücher fährt die Wörterkatze nicht in den Urlaub.
Also ein E-Reader muss her. Aber welcher nun? Tja, vor nun mehr fünf Jahren zog der Kindle 4 bei mir ein. Ohne Licht, ohne Touchscreen, ein ganz einfacher Reader. Funktioniert immer noch tadellos und ist nun auch mein Begleiter für den Urlaub und gelegentlich für zu Hause. Auch wenn ich da noch immer Printbücher vorziehe.
Wieso es nun ausgerechnet ein Kindle geworden ist und nicht ein Kobo oder Tolino? Zum einen schreckt mich neue Technik immer ab und ich wollte einen Reader, den ich auch direkt benutzen kann ohne mich groß mit der Technik auseinander zu setzen. Jetzt bin ich zwar an Amazon gebunden, aber es stört mich im Hinblick auf E-Books auch nicht so. Eine gute Onleihe habe ich hier eh nicht in der Gegend und mehr als 90 Prozent meines Bücherbedarfs beziehe ich immer noch in meiner Stammbuchhandlung im Ort. Da bekomme ich gute Beratung und ich liebe es auch einfach zu stöbern.