In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 136 – Wer dem Tode geweiht

Ein Buch, in dem einer der Charaktere Brillenträger istWer dem Tode geweiht von Elizabeth George

Klappentext von der Verlagsseite:

Nach Wochen der Einsamkeit fernab von London kehrt Thomas Lynley in die City zurück. Als Isabelle Ardery, eine Kollegin aus vergangenen Tagen, ihn um Unterstützung bei einem komplizierten Mordfall bittet, zögert er kurz – und tut ihr dann den Gefallen. Während Ardery im Laufe der Ermittlungen zusehends ins Kreuzfeuer der Kritik gerät, besinnt Lynley sich seiner früheren Stärken. Und seiner genialen Ermittlungspartnerin Detective Sergeant Barbara Havers …

Inspektor Lynley, aus Elizabeth George „Wer dem Tode geweiht“, trägt ab und an eine Lesebrille.

Bibliografische Angaben:

Autor: George, Elizabeth  Übersetzer: Breuer, Charlotte; Möllemann, Norbert Titel: Wer dem Tode geweiht Originaltitel: This body of death Reihe: Lynley #16 Seiten: 512 ISBN: 978-3-442-47778-4 Preis: 9,99€ (Taschenbuch) Erschienen: 19.03.2012 bei Goldmann

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 50

Und weiter geht es mit den 365 Büchern durch das Jahr

Ein Buch deines Lieblingsautors, dessen Titel den ersten Buchstaben deines Nicknamen enthält

Bedenke was du tust von Elizabeth George

Klappentext von der Verlagsseite:

Inspector Lynley und Barbara Havers auf der Spur eines mysteriösen Giftmords …

Barbara Havers folgt am liebsten ihrem Instinkt, Regeln und Vorschriften interessieren sie wenig. Nach ihren letzten Alleingängen hat sie aber keinen guten Stand bei ihrer Chefin Isabelle Ardery. Ein falscher Schritt und sie könnte strafversetzt werden. Mit Unterstützung von DI Thomas Lynley will sie ihrer Chefin beweisen, dass sie ein guter Detective ist. Da kommt es ihr gerade gelegen, dass sich in Cambridge ein mysteriöser Todesfall ereignet hat: Die Bestsellerautorin Clare Abbott wurde tot in ihrem Hotelzimmer aufgefunden. Aber war es überhaupt ein Mord? Clares Freundin und Lektorin Rory Statham glaubt jedenfalls nicht an einen natürlichen Tod. Auch Barbara hat das Gefühl, dass es im Verborgenen einen Gegenspieler gibt, der einem perfiden Plan folgt – ein Gefühl, das bestätigt wird, als sie Rory kurz darauf mit dem Tod ringend in ihrer Wohnung auffindet …

Elizabeth George ist einer meiner Lieblingsautorinnen und ihr neues Buch „Bedenke, was du tust“ hat den Anfangsbuchstaben meines Nicks aus dem Büchertreff im Titel.

Bibliografische Angaben:
Autor: George, Elizabeth  Übersetzer: Breuer, Charlotte; Möllemann, Norbert Titel: Bedenke, was du tust Originaltitel: A banquet of consequences Reihe: Inspector Lynley #19  Seiten: 704 ISBN: 978-3-442-48497-3 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 13.03.2017 bei Goldmann

Merken

Merken

In 366 Büchern durch das Jahr 2016 – Tag 269

Und weiter geht es mit den 366 Büchern durch das Jahr

Ein Protagonist, mit dem du dich gerne mal auf einen Kaffee treffen würdest

Auf Ehre und Gewissen von Elizabeth GeorgeKlappentext von der Verlagsseite:

Ein Elite-Internat: Tradition, Ehre und Leistung bestimmen das Leben der Schüler. Ausgerechnet hier wird eines Tages die Leiche des kleinen Matthew Whateley gefunden, und damit beginnt die Fassade von Moral und Kameradschaft zu bröckeln. Bei ihren Nachforschungen treffen Inspector Lynley und Sergeant Barbara Havers von Scotland Yard allerdings auf eine Mauer des Schweigens …

Am liebsten würde ich mal mit Barbara Havers und Inspector Lynley einen Kaffee trinken, exemplarisch für die Reihe nehme ich Band 4 „Auf Ehre und Gewissen“ von Elizabeth George.

Bibliografische Angaben:
Autor: George, Elizabeth Übersetzer: Sandberg-Ciletti, Mechthild Titel: Auf Ehre und Gewissen Originaltitel: Well schooled in murder Reihe: Lynley #4 Seiten: 480 ISBN: 978-3-492-30832-8 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 27.08.2012 bei Goldmann

In 366 Büchern durch das Jahr 2016 – Tag 255

Und weiter geht es mit den 366 Büchern durch das Jahr

Dein Traumpaar der Literatur

Nur eine boese Tat von Elizabeth GeorgeKlappentext von der Verlagsseite:

Barbara Havers sorgt sich um ihren Freund Taymullah Azhar: Dessen Freundin hat ihn verlassen, sich nach Italien abgesetzt, und die gemeinsame Tochter Hadiyyah ist dort spurlos verschwunden. Inspector Lynley reist in die Toskana, um die Ermittlungen in dem kleinen Ort Lucca zu begleiten. Doch bald wird Azhar selbst mit der Entführung des Kindes in Verbindung gebracht. Barbara ist fassungslos und kämpft mit allen Mitteln darum, die Unschuld ihres Freundes zu beweisen. Bis sie einen Schritt zu weit geht …

Inspector Lynley und Sergeant Havers sind für mich das Traumpaar in der Literatur, dabei sind sie kein Liebespaar, sondern einfach ein wirklich geniales Ermittlerduo. „Nur eine böse Tat“ von Elizabeth George ist der achtzehnte Band der Reihe.

Bibliografische Angaben:
Autor: George, Elizabeth Übersetzer: Breuer, Charlotte; Möllemann, Norbert Titel: Nur eine böse Tat Originaltitel: Just one evil act Reihe: Inspector Lynley #18  Seiten: 880 ISBN: 978-3-442-47617-6 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 17.08.2015 bei Goldmann