In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 205 – Meister der Täuschung

Ein Buch mit mehr als 500 Seiten

Meister der Täuschung von Sabine Ebert

Klappentext von der Verlagsseite:

Der neue historische Roman und ein großes Epos der Bestseller-Autorin Sabine Ebert über die Barbarossa-Ära.
Der Auftakt zu einer neuen großen Mittelalter-Serie
Dezember 1137: Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierigen Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mittel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu machen, sondern ihnen auch Bayern und Sachsen zu entziehen. Durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen die Staufer, die selbst Jahre zuvor durch Ränke an der Machtübernahme gehindert wurden, in den Besitz der Krone. Konrad von Staufen wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, ihm nur bedingt die Treue halten. Es beginnt ein jahrelanger Krieg – und raffiniertes Intrigenspiel, in dem Welfen, Askanier, Wettiner und viele andere mächtige Häuser mitmischen – und auch so manche Frau.
Bestseller-Autorin Sabine Ebert entführt ihre Leser in die faszinierende Zeit des 12. Jahrhunderts und entfaltet ein grandioses, erschütterndes und schillerndes Panorama, das auf verbürgten Ereignissen beruht. In ihrer neuen epischen Mittelalter-Serie beleuchtet sie den Aufstieg Barbarossas zu einem der mächtigsten Herrscher des Mittelalters.

592 Seiten ist „Meister der Täuschung“ von Sabine Ebert stark.

Bibliografische Angaben:

Autor: Ebert, Sabine  Übersetzer: Titel:  Meister der Täuschung Originaltitel: Reihe: Schwert & Krone #1  Seiten: 592 ISBN: 978-3-426-65412-5 Preis: 19,99€ (Hardcover) Erschienen: 01.03.2017 bei Knaur

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 204 – Das verborgene Tor

 Ein Buch, das du mit 5 Sternen bewertet hast

Zeitenzauber. Das verborgene Tor von Eva Völler

Klappentext von der Verlagsseite:

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?

Den letzten Band der Zeitenzauber-Trilogie von Eva Völler „Das verborgene Tor“ habe ich zuletzt mit 5 Sternen bewertet.

Bibliografische Angaben:

Autor: Völler, Eva  Übersetzer: Titel:  Das verborgene Tor Originaltitel: Reihe: Zeitenzauber #3  Seiten: 349 ISBN: 978-3-8339-0273-4 Preis: 14,99€ (Hardcover) Erschienen: 13.03.2014 bei Baumhaus

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 203 – Im Wald

Ein Buch, das hauptsächlich im Wald spieltIm Wald von Nele Neuhaus

 

Klappentext von der Verlagsseite:

Ein Unbekannter stirbt im Feuer. Eine alte Frau wird ermordet. Ein Dorf schweigt.

Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz erdrosselt. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit. Die Ermittlungen führen Pia und ihn in den Sommer 1972, als Bodensteins bester Freund Artur spurlos verschwand. Ein Kindheitstrauma, das er nie überwand — und für viele Ruppertshainer eine alte Geschichte, an die man besser nicht rührt.

Da passt direkt der Titel: „Im Wald“ von Nele Neuhaus

Bibliografische Angaben:

Autor: Neuhaus, Nele  Übersetzer: Titel:  Im Wald Originaltitel: Reihe: Bodenstein & Kirchhoff #8  Seiten: 560 ISBN: 9783548289793 Preis: 12,00 € (Taschenbuch) Erschienen: 13.10.2017 bei Ullstein

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 195 – Die goldene Brücke

Ein Cover, auf dem eine Brücke zu sehen ist

Zeitenzauber. Die goldene Brücke von Eva Völler
Klappentext von der Verlagsseite

Band 2 der romantischen Zeitreise-Saga endlich im Taschenbuch: Nachdem Anna sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, lässt das nächste Abenteuer nicht lange auf sich warten. Mitten in ihrer Abiturprüfung ereilt sie eine Schreckensnachricht aus Paris: Sebastiano ist verschollen – und zwar im 17. Jahrhundert! Anna begibt sich auf eine gefährliche Reise und findet ihren Freund tatsächlich in Paris wieder. Doch es gibt ein neues Problem: Er hält sich für einen Musketier und hat keine Ahnung, wer Anna ist. Schafft sie es, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen?

Auf Eva Völlers „Zeitenzauber. Die goldene Brücke“ ist eine solche zu sehen.

Bibliografische Angaben:

Autor: Völler, Eva Übersetzer: Titel: Die goldene Brücke Originaltitel:Reihe: Zeitenzauber #2  Seiten: 319 ISBN: 978-3-8432-1080-5 Preis: 8,00 € (Taschenbuch) Erschienen: 15.05.2015 bei Baumhaus