Zehn Buchvorsätze 2018

Zehn Buchvorsätze

  1. Mindestens 5 Reihen beenden. Dabei ist es egal, wie viele Bücher noch zu lesen. Egal ob eins oder vier. Ich werde auch keine Reihen vorgeben, da ich einfach auch nicht weiß, worauf ich dieses Jahr Lust habe.
  2. Ein oder zwei Sachbücher lesen. Darauf habe ich richtig Lust und ich lerne immer noch etwas dabei. Lebenslanges Lernen ist eh ein Motto von mir.
  3. Einen Klassiker lesen. Wobei was ist ein Klassiker? Unbedingt Goethe oder Schiller? Oder geht da auch etwas anderes? Da werde ich noch schauen.
  4. Den letzten Literaturnobelpreisträger endlich lesen. Davon liegen vier Bücher auf dem Stapel, daher einfach loslegen.
  5. Das Shakespeare-Projekt durchziehen. Alle acht Neufassungen und wenn ich wirklich den Nerv habe, noch einmal die Urfassung lesen.
  6. Über den eigenen Tellerrand hinausschauen und feministische Literatur lesen. Wieso bin ich denn in der Goodreads Gruppe Our shared shelf.
  7. Mein Herzensprojekt weiterlesen „Gegen das Vergessen“ und die Bücher dazu vorstellen.
  8. Mehr im Original lesen. Dabei ist das „Mehr“ nicht auf eine Zahl festgelegt.
  9. Afrikanische Literaturstimmen einen größeren Platz in meiner Lesewelt einräumen. Bisher stehen die Bücher hier im Regal und werden nicht gelesen.
    Das sollte sich ändern. Wäre schön, wenn ich mindestens eins lesen würde.
  10. Der letzte Punkt hat mich langes überlegen gekostet und dann war er doch ganz einfach: Spaß am Lesen haben, gute Bücher lesen und darüber reden. Daher heißt es doch auch hier Von Büchern erzählen.
Advertisements