In 365 Büchern durch das Jahr 2014 – Tag 126

Und weiter geht es mit den 365 Büchern durch das Jahr

Ein Titel, der das Wort „Name“ enthält
Die Nacht traegt deinen Namen von Linda Olsson

Kurzbeschreibung von der Verlagsseite:

Der Tod eines geliebten Menschen. Ein Bündel ungelesener Briefe. Und die Hoffnung auf ein neues Leben.

Auckland, Neuseeland: Der Tod seiner Tochter Miriam stürzt den jüdischen Komponisten Adam in eine tiefe Krise. Alte Wunden, von denen er glaubte, sie seien längst verheilt, brechen wieder auf. Denn schon einmal hat Adam einen Menschen verloren, der ihm alles bedeutete: Cecilia, Miriams Mutter, seine große Liebe, die er vor zwanzig Jahren verließ. Adam erkennt, dass es für ihn nur einen Weg in die Zukunft geben kann, und dieser Weg führt ihn zurück in die Vergangenheit – nach Krakau, in die Heimatstadt seiner Vorfahren. Und schließlich nach Schweden, zu Cecilia, die er immer noch liebt.

„Die Nacht trägt deinen Namen“ von Linda Olsson habe ich mir direkt gekauft nach dem ich ihrem grandiosen Roman „Die Dorfhexe“ gelesen habe.

Advertisements

Fragen an die Wörterkatze von I solve crimes and blog about it

Die liebe Christine von I solve crimes and blog about it hat mir den „Liebster Blog-Award“ verliehen und mir elf Fragen gestellt, die ich sehr gerne beantworten möchte, auch wenn ich den Award nicht weiter geben werde.

01. Was ist deine liebste Kindheitserinnerung?

Meine Geburtstage als Kind. Denn so wie damals wird es nie wieder werden, denn leider kann ich mit einigen nicht mehr feiern. Denn sowohl Freunde als auch Familienangehörige weilen nicht mehr unter uns. Traurig aber wahr.

02. Wenn du ein Autor wärst, welche Geschichte würdest du schreiben (Genre / Handlung)?

Vermutlich würde es bei mir in den Bereich Krimi gehen oder auch in den Bereich historischer Roman im Bereich vom Mittelalter bis 20. Jahrhundert. Beide Richtungen interessieren mich sehr. Beim Krimi würde es wohl auf ein Ermittlerteam herauslaufen und beim historischen Roman würde ich ein geschichtliches Ereignis aufgreifen und darum eine Geschichte entwickeln.

03. Wenn du für einen Tag in eine andere Haut schlüpfen könntest, wen wärst du gerne?

Ich bin mit meiner Haut sehr zufrieden. Lass mich mal überlegen, wenn dann in die Haut von Jane Austen und dann möchte ich auch in ihrer Zeit mal einen Tag verbringen. Das stelle ich mir sehr interessant vor und mit Sicherheit auch Gewöhnungsbedürftig.

04. Welches Tier kommt deinem Charakter am nähsten und warum?

Ein Tier, das meinen Charakter beschreibt? Nun zum einen wohl die Katze, sie ist unabhängig und geht ihren Weg. Dann noch die Eule, da sie gerne abends und in der Nacht aktiv ist. Etwas auch von einem Golden Retviever, ein Familientier und treu.

05. Wo würdest du am liebsten wohnen?

Ich wollte immer auf dem Land wohnen und tue es jetzt auch wieder. Ich bin ein typisches Landkind, das am glücklichsten mit Bäumen, Wiesen und Feldern ist. Das bedeutet nicht, dass ich Großstädten nichts abgewinnen kann: Berlin finde ich toll. In Mainz habe ich eine zeitlang gelebt. Und wo ich jetzt lebe bin ich auch nicht so weit ab vom Schuss, die nächsten größeren Städte mit größeren Fußgängerzonen sind gerade mal 20 Minuten mit dem Auto entfernt und in meiner kleinen Stadt gibt es auch genug Einkaufsmöglichkeiten. So habe ich das Beste aus beiden Welten.

06.Was ist deine Definition von Glück?

Glück ist für mich, wenn die Sonne scheint, den Menschen, die ich liebe gut geht und es keine Probleme gibt.

07. Welches Buch / welcher Film hat dich nachhaltig beeindruckt?

Nachhaltig beeindruckt hat mich das Buch „Dschungelkind“ von Sabine Kuegler, gerade weil ich mir nicht vorstellen könnte, so zu leben. Von den Filmen war es „Hachiko“ mit Richard Gere, ein wahnsinnig toller Film.

08.Was möchtest du unbedingt in diesem Leben noch machen?

Unbedingt will ich noch reisen. Fremde Städte kennen lernen und auf jeden Fall so oft wie möglich noch an die Nordsee. Ich liebe es mir den Wind um die Nase blasen zu lassen. Ansonsten noch viel Zeit mit meinen Lieben verbringen.

09.Hund oder Katze?

Ich mag Hunde, aber ich bin eindeutig ein Katzenmensch. An einer Samtpfote kann ich einfach nie vorbei gehen um sie mal zu streicheln oder mit ihr zu spielen. Dann vergesse ich auch alles andere.

10. Dracula oder Frankensteins Monster?

Oh, wieder noch. Mit beiden literarischen Figuren kann ich nichts anfangen.

11. Worüber bloggst du am liebsten?

Am liebsten blogge ich über Bücher, aber auch über Musik. Allerdings ist der Blog mittlerweile sehr buchlastig geworden und es passt ja auch gut. Denn Bücher gehören zu meinem Leben, ebenso die Musik. Beides wird so oft kombiniert bei mir, dass ich schon zu manchen Büchern bestimmte Lieder hören muss.