Shortlist Deutscher Buchpreis 2009

Nun ist sie raus die Shortlist für den diesjährigen Deutschen Buchpreis 2009, der am 12. Oktober im Frankfurter Römer vergeben wird. Hier nun die Nominierten:

Rainer Merkel – Lichtjahre entfernt
Herta Müller – Atemschaukel
Kathrin Schmidt – Du stirbst nicht
Norbert Scheuer – Überm Rauschen
Clemens J. Setz – Die Frequenzen
Stephan Thome – Grenzgang

Verrückt nach Bücherreihen

buecher

Ich habe festgestellt, dass ich verrückt nach Bücherreihen bin. So befinden sich in meinem Bücherregal so einige Reihen, die komplett sind, meistens Trilogien, aber auch noch viele nicht komplette Reihen. Bei manchen fehlen mir nur noch ein paar Bände, bei anderen habe ich alle Bände, die bisher als Taschenbuch erschienen sind, und von manchen steht nur der erste oder halt auch mal ein Teil von mittendrin. Mal sehen, welche Reihen ich irgendwann vervollständigen werde. Und damit ihr wisst von was ich rede, stelle ich sie hier mal rein:

Isabel Allende: Geisterhaus-Trilogie Das Geisterhaus ist bereits gelesen

Jean M. Auel: Kinder der Erde bisher nur den ersten Band gelesen

Paul Auster: New York Trilogie davon habe ich nur den ersten Teil

Simon Beckett: David Hunter Reihe die ersten beiden Bände sind gelesen, auf Leichenblässe warte ich bis es als Taschenbuch erscheint

Eva Berberich: Katergeschichten alle gelesen, die ich im Regal habe. Es müsste eigentlich noch einen vierten Teil geben.

Stella Blomkvist: Stella Blomkvist Reihe die ersten beiden Bände habe ich gelesen und ja es scheiden sich die Geister bei diesem Autor.

Rita Mae Brown: Mrs. Murphy Reihe meine Lieblingsreihe schlechthin, sobald es ein neues Taschenbuch gibt, steht es bei mir im Regal

Meg Cabot: Lizzie Nichols Reihe die ersten beiden Bände habe ich, Naschkatze muss noch gelesen werden 😀

Meg Cabot: Heather Wells Reihe den ersten Teil habe ich, die anderen beiden werden sicher auch bald in mein Regal wandern

Eoin Colfer: Artemis Fowl komplett gelesen, bis auf die letzte Hardcover-Erscheinung

Patricia Cornwell: Kay Scarpetta die ersten beiden Bände stehen noch ungelesen im Regal

Patricia Cornwell: Win Garano der erste Band steht nun in meinem Regal

Deborah Crombie: Duncan Kinkaid davon werde ich sicher noch einige gerne lesen. Ich mag englische Krimis.

Arne Dahl: Die A-Gruppe davon stehen nun wirklich alle in meinem Regal 😀

Jean-Louis Fetjaine: Elfen-Trilogie komplett ungelesen

Jean-Louis Fetjaine: Merlin davon steht nur der erste Band im Regal

Rebecca Gablé: Waringham-Trilogie Das Spiel der Könige fehlt noch, aber nicht mehr lange und die Trilogie ist komplett und dann wird gelesen

Elizabeth George: Inspector Linley Irgendwann mal begonnen und bis auf zwei Teile habe ich sie glaub ich komplett, wobei ich die letzten beiden Bände noch nicht gelesen habe.

Tess Gerritsen: Jane Rizzoli Reihe davon stehe nur der zweite Band in meinem Regal und der noch ungelesen

Kerstin Gier: Die Mütter-Mafia komplett gelesen 😀

Ann Granger: Markby Reihe die ersten beiden Bände stehen noch auf dem SuB

Ann Granger: Fran Varaday die ersten beiden Bände habe ich gelesen.

Sandra Gulland: Kaiserin Josephine Trilogie komplett gelesen und einfach klasse

Batya Gur: Michael Ochajon Reihe Band 1 und 3 habe ich gelesen, Band 2 steht noch auf meinem Sub. Weshalb eigentlich?

Anne Holt: Hanne Wilhelmsen Reihe irgendwann musste ich die einfach beginnen und ich mag den Schreibstil der Autorin.

Arnaldur Indridason: Erlendur Reihe Island, immer wieder Island.

Volker Klüpfl/Michael Kobr: Kluftinger Reihe Regionalkrimi der besonderen Art, Kluftinger ist ein wunderbarer Kauz.

Stieg Larsson: Millenium Trilogie den ersten Teil habe ich gelesen und war begeistert, die anderen beiden subben noch

Leena Lehtolainen: Maria Kallio sehr schön geschrieben und die Protagonistin ist spitze.

Donna Leon: Commissario Brunetti immer und immer wieder

Eric Malpass: Gaylord Reihe ich müsste sie nun komplett haben

Alexandra Marinina: Anastasija Kaminskaja russische Krimireihe!

Armistead Maupin: Stadtgeschichten einfach nur toll 😀

Hakan Nesser: Van Veeteren war eine meiner ersten Krimireihen.

Christopher Paolini: Eragon davon hatte ich mir mehr versprochen, bisher habe ich nur den ersten Band gelesen, der zweite subt noch.

Carly Phillips: Hot Zone Reihe wunderbar komisch und romantisch.

Akif Pirincci: Francis Reihe meine erste Katzenkrimi-Reihe

Peter Prange: Die Weltenbauer Trilogie die ersten „Die Philosophin“ und „Die Principessa“ stehen bei mir im Regal.

Philip Pullman: His Dark Materials Reihe allerdings auf Deutsch

Kathy Reichs: Tempe Brennan das dritte must have

Joanne K. Rowling: Harry Potter wer hat den nicht im Regal?

Yrsa Sigurdsdottir: Dora Gudmonsdottir Island, was will man mehr?!

Margret Skjelbred: Vestfjold-Trilogie norwegische Familiensaga im 20. Jahrhundert.

Karin Slaughter: Sara Linton Reihe finde ich einfach nur toll.

Taavi Soininvaara: Arto Ratamo Reihe mein non-plus-ultra der finnischen Krimi-Reihen

J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe nach den Filmen mussten auch die Bücher her und nun subben sie.

Helene Tursten: Irene Huss Der Novembermörder fand ich klasse und zwei weitere Bände aus der Reihe stehen nun schon im Regal.

Oh! 47 Bücherreihen, sowohl historische, Krimi-Reihen als auch Fantasy. Meine unterschiedliche Genre-Ausrichtung  als auch die Masse an Reihen haben zu meinem SuB beigetragen. 😀

Bücherzuwachs, der zweite…

bücherGestern haben mal wieder einige Bücher den Weg in mein Regal geschafft. Zunächst kam mein Gewinnbuch von Vorablesen an, ich fand es auf den Küchentisch, als ich nach Hause kam :D. Und dann war da ja noch der Bücherflohmarkt mal wieder und auch von dort sind ein paar Bücher mitgekommen: vier Stück. Das ging ja noch und es waren wahre Schnäppchen. Sodele, dann stelle ich mal hier meine Neuanschaffungen vor:

rauhnacht

Klappentext:
Eigentlich sollte es für die Kluftingers ein erholsamer Kurzurlaub werden, auch wenn das Ehepaar Langhammer mit von der Partie ist: ein Winterwochenende in einem schönen Allgäuer Berghotel samt einen Live-Kriminalspiel. Doch aus dem Spiel wird blutiger Ernst, als ein Hotelgast unfreiwillig das Zeitliche segnet. Kluftinger steht vor einem Rätsel: Die Leiche befindet sich in einem von innen verschlossenen Raum. Und über Nacht löst ein Schneesturm höchste Lawinenwarnstufe aus und schneidet das Hotel von der Außenwelt ab. Kommissar Kluftinger ist ganz auf sich allein gestellt. Das heißt: fast. Denn Doktor Langhammer mischt bei den Ermittlungen kräftig mit. Und das alles während der berüchtigten Rauhnächte, von denen man sich hier in den Bergen grausige Geschichten von bösen Mächten erzählt.

Kluftingers neuer Fall ist mein Gewinnbuch von Vorablesen und ich freue mich schon richtig dadrinnen zu schmökern.

blondwiedertod

Klappentext:
Gelegenheitsschreiberin Jaine Austen hat einen neuen Auftrag. Okay, nobelpreisverdächtig ist er nicht, aber wenigstens bringt er Geld: Societydame SueEllen sucht einen Ghostwriter für ihre Memoiren. Doch nur wenig später schwimmt die Auftraggeberin tot in der Badewanne – und ihre Tochter Heidi wird zur Hauptverdächtigen. Hilfe suchend wendet sich diese ausgerechnet an Jaine, die schon immer ein weiches Herz und eine Schwäche für Mord hatte …

Das Cover hatte es mir auf dem Bücherflohmarkt angetan und als dann auch noch der Klappentext sich viel versprechend anhörte musste es einfach mit.

champagnerundkamillentee

Klappentext:
Ines ist fast vierzig, als ihre heile Welt zusammenbricht: Der Ehemann wird anderweitig Vater. Von heute auf morgen steht sie alleine da – geschieden, ohne Ausbildung, ohne Beruf, ohne Freunde. Ines stürzt ab…

Mein zweite Errungenschaft vom Bücherflohmarkt ist vor allem deswegen mit nach Hause genommen worden, da ich im August schon mal ein Buch von Franziska Stalmann gelesen habe, dass mir sehr gefallen hat.

ichfangnochmalvonvornean

Klappentext:
Bei Lily geht alles drunter und drüber. Kurz vor ihrem langersehnten Durchbruch als Schauspielerin bricht ihre Mutter Charlotte ganz unerwartet zusammen und bittet Lily um Hilfe. Sie soll die Modefirma weiterführen, die Charlotte mit Riesenerfolg aus dem Nichts geschaffen hat. Doch so einfach liegt die Sache nicht. Lily sitzt zwischen zwei Stühlen. Soll sie auf ihre Karriere am Theater verzichten und ihren sehnlichsten Wunsch für immer begraben? Ist das Opfer, das Lily bringen soll, nicht viel zu groß?

Seit Maeve Harans Schokoladenküsse wollte ich noch einmal was von der Autorin lesen und als ich von ihr etwas entdeckte habe ich natürlich zugeschlagen.

wennzweisichstreiten

Klappentext:
Scheidungen sind Tess Briens Geschäft. Tagtäglich hat die erfolgreiche Anwältin mit zankenden Ehepaaren zu tun. So ein Debakel, schwört sie sich, wird ihr niemals passieren. Doch schneller, als sie denkt, ist die Katastrophe perfekt: Ihr Mann Stephen kündigt seinen Job, zieht aus und lässt Tess mit den beiden Kindern allein. Für Tess gibt es von da an nicht mehr viel zu überlegen. Sie nimmt einen ihrer härtesten Fälle in Angriff und holt zum Retttungsschlag aus.

Hier haben mich sowohl der Klappentext als auch natürlich die Autorin angesprochen und daher ist es das vierte und letzte Buch, das von Bücherflohmarkt mit nach Hause durfte.

Jay Asher: Tote Mädchen lügen nicht

totemädchenlügennicht

Klappentext:

Man kann die Zukunft nicht stoppen, man die Zeit nicht zurückspulen – doch wer auf Play drückt, erfährt die Wahrheit.

Als Clay aus der Schule kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in den alten Kassettenrecorder, drückt auf >>Play<< – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat.
Mit Hannahs Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. 13 Gründe haben zu ihrem Selbstmord geführt. 13 Personen hatten ihren Anteil daran,
Clay ist einer davon.

Inhalt:
Clay Jensen findet vor der Haustür, als er von der High School kommt, ein an ihn adressiertes Päckchen. Er öffnet es und darin, 7 Kassetten jede mit einer Nummer versehen, aber ansonsten unbeschriftet. Als er einen Kassettenrecorder gefunden hat, legt er die erste Kassette ein und hört Hannah Bakers Stimme. Die Stimme des Mädchens, für die er schwärmte und dass vor zwei Wochen Selbstmord verübte.
Sie erklärt ihm, dass jede Seite einer Kassette für einen Menschen steht, dem sie eine Mitschuld gibt an ihrem Selbstmord, 13 um genau zu sein. Jeder der 13 wird nacheinander die Kassetten erhalten, derjenige dem die erste Seite gewidmet ist, gibt die gesamten Kassetten nach dem Abhören an den darauffolgenden weiter und jeder der Beteiligten hat eine Karte erhalten mit dem Weg von Hannahs Geschichte. Clay, der die Anordnungen hört, ist geschockt, denn er weiß nicht, welche Rolle er bei Hannahs Selbstmord gespielt haben soll. Er fängt an die Kasssetten zu hören und begibt sich auf den Weg Hannahs Selbstmord zu verstehen…

Meinung:
Asher hat es geschafft zu zeigen, wie ein einziger Schneeball eine ganze Lawine auslösen kann.
Mir hat besonders gut die Idee gefallen, die Geschichte zwei Personen erzählen zu lassen, einmal von Hannah Baker, in Form der Kassetten und dann die Kommentierung des ganzen von Clay Jensen. Wobei ich sagen muss, dass mir Clay weder sympathisch noch unsympathisch rüber kommt, irgendwie ist er für mich nicht so greifbar, wie Hannah. Ihre Gefühlslage wird sehr differenziert dargestellt und als Leser macht man die ganze Entwicklung von Anfang bis zum Ende mit. Ich habe mich sehr oft gefragt, weshalb man die Anzeichen nicht bemerkt hat und ob wir alle so Ich-bezogen durch die Welt marschieren, wie Hannahs Schulkameraden.
Mir hat es sehr gefallen, dass Clays Kommentierung immer direkt hinter Hannahs Geschichte kam und nicht erst am Ende jeder Kassettenseite. So hat der Leser meines Erachtens einen besseren Blickwinkel bekommen, auch wenn es zu Beginn gewöhnungsbedürftig war, zwischen den beiden Erzählern hin und her zu wandern. Aber die Tastenzeichen, haben einem ja da weitergeholfen sowie die unterschiedlichen Schriftarten.
Die Art des Erzählens ist zwar immer gleichbleibend, es gibt keine Spannungsbögen wie bei einem Thriller, aber allein dadurch, dass man wissen will wieso Hannah Selbstmord verübte, bleibt man an der Geschichte dran bis zum Ende. Alle haben einen Anteil an Hannahs Selbstmord, der eine mehr und der andere weniger. Ich war zeitweilig sehr geschockt, über das was ich gehört habe und traurig über das, was Hannah durchgemacht hat.
Besonders das Ende der Geschichte hat mich berührt, aber liest es lieber selbst, sonst nehme ich zuviel vorweg.

Buchinfo:
Jay Asher: Tote Mädchen lügen nicht (13 reasons why)
Gebundene Ausgabe: 283 Seiten
Verlag: cbt 2009
ISBN-13: 978-3570160206