[Im Lesesessel] #WTR im Februar

Wtr_Januar_2018

Hallo ihr Lieben,

es ist Februar und damit wieder Zeit für meine WTR-Liste. Nicht alle Bücher aus dem Januar habe ich geschafft, dementsprechend stehen vier der acht noch auf meiner Liste. Zwei habe ich erst einmal runter genommen, weil mir im Moment einfach nicht danach ist. Aber irgendwann kommen auch sie dran.

Nun aber mal zu meinen Büchern, die ich vom SuB weglesen möchte:

Ellen Sandberg – Die Vergessenen

Klappentext von der Verlagsseite:

1944. Kathrin Mändler tritt eine Stelle als Krankenschwester an und meint, endlich ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Als die junge Frau kurz darauf dem charismatischen Arzt Karl Landmann begegnet, fühlt sie sich unweigerlich zu ihm hingezogen. Zu spät merkt sie, dass Landmanns Arbeit das Leben vieler Menschen bedroht – auch ihr eigenes.

2013. In München lebt ein Mann für besondere Aufträge, Manolis Lefteris. Als er geheimnisvolle Akten aufspüren soll, die sich im Besitz einer alten Dame befinden, hält er das für reine Routine. Er ahnt nicht, dass er im Begriff ist, ein Verbrechen aufzudecken, das Generationen überdauert hat …

Bibliografische Angaben:

Autor: Sandberg, Ellen Übersetzer: Titel: Die Vergessenen Originaltitel: Reihe:Seiten: 512 ISBN: 978-3-328-10089-8 Preis: 13,00 € (Paperback) Erschienen: 27.12.2017 bei Penguin

„Die Vergessenen“ hatte ich schon in der Verlagsvorschau im letzten Jahr im Blick und konnte dann Anfang des Jahres nicht mehr widerstehen. Gerade die Zeit des 2. Weltkriegs interessiert mich sehr und das Buch passt sicherlich auch gut zu dem Projekt „Gegen das Vergessen“.

Neil Gaiman – Der Ozean am Ende der Straße

Der Ozean am Ende der Straße von Neil GaimanKlappentext von der Verlagsseite:

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, er sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen …

Bibliografische Angaben:

Autor: Gaiman, Neil Übersetzer: Riffel, HannesTitel: Der Ozean am Ende der Straße Originaltitel: The Ocean at the end of the lane Reihe:Seiten: 316 ISBN: 978-3-404-17385-3 Preis: 11,00 (Taschenbuch) Erschienen: 15.04.2016 bei Lübbe

Das Buch liegt seit dem letzten Jahr auf dem SuB. Dank der „Fremde Welten“- Leserunde in der Goodreads Gruppe „Leserunde – Let’s read together“ werde ich nun doch mal wieder eine Mischung aus Sci-Fi und Fantasy lesen.

Leila Slimani – Dann schlaf auch du

Klappentext von der Verlagsseite:

Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Und wie sehr kann man ihm vertrauen?
Sie haben Glück gehabt, denken sich Myriam und Paul, als sie Louise einstellen – eine Nanny wie aus dem Bilderbuch, die auf ihre beiden kleinen Kinder aufpasst, in der schönen Pariser Altbauwohnung im 10. Arrondissement. Wie mit unsichtbaren Fäden hält Louise die Familie zusammen, ebenso unbemerkt wie mächtig. In wenigen Wochen schon ist sie unentbehrlich geworden. Myriam und Paul ahnen nichts von den Abgründen und von der Verletzlichkeit der Frau, der sie das Kostbarste anvertrauen, das sie besitzen. Von der tiefen Einsamkeit, in der sich die fünfzigjährige Frau zu verlieren droht. Bis eines Tages die Tragödie über die kleine Familie hereinbricht. Ebenso unaufhaltsam wie schrecklich.

Bibliografische Angaben:

Autor: Slimani, Leila Übersetzer: Thoma, AmelieTitel: Dann schlaf auch du Originaltitel: Chanson douceReihe:Seiten: 224ISBN: 978-3-630-87554-5 Preis: 20,00 € (Hardcover) Erschienen: 21.08.2017 bei Luchterhand

Im Zuge der FBM 2017 ist „Dann schlaf auch du“ in mein Regal gewandert. Ich habe so viel Gutes über die Geschichte gehört, dass ich es nun endlich lesen will.

Robert Harris – München

Klappentext von der Verlagsseite:

September 1938 – in München treffen sich Hitler, Chamberlain, Mussolini und Daladier zu einer kurzfristig einberufenen Konferenz. Der Weltfrieden hängt am seidenen Faden. Im Gefolge des britischen Premierministers Chamberlain befindet sich Hugh Legat aus dem Außenministerium, der ihm als Privatsekretär zugeordnet ist. Auf der deutschen Seite gehört Paul von Hartmann aus dem Auswärtigen Amt in Berlin zum Kreis der Anwesenden. Den Zugang zur Delegation hat er sich erschlichen. Insgeheim ist er Mitglied einer Widerstandszelle gegen Hitler. Legat und von Hartmann verbindet eine Freundschaft, seit sie in Oxford gemeinsam studiert haben. Nun kreuzen sich ihre Wege wieder. Wie weit müssen sie gehen, wenn sie den drohenden Krieg verhindern wollen?
Der neue Politthriller von Robert Harris – ein Roman über Hochverrat und Unbestechlichkeit, über Loyalität und Vertrauensbruch. Und wie immer bei Robert Harris lassen sich über die historischen Figuren und Ereignisse erhellende Bezüge zur aktuellen Weltpolitik herstellen.

Bibliografische Angaben:

Autor:Harris, Robert Übersetzer: Müller, WolfgangTitel: München Originaltitel: MunichReihe:Seiten: 432ISBN: 978-3-453-27143-2 Preis: 22,00 € (Hardcover) Erschienen: 30.10.2017 bei Heyne

Ich liebe die Bücher von Robert Harris, vor allen Dingen seine guten Politthriller. Daher freue ich mich sehr auf „München“ und hoffe auf einen ähnlichen Kracher wie „Vaterland“ vor ewigen Zeiten.

Megan Miranda – TICK TACK. Wie lange kannst du lügen?

Klappentext von der Verlagsseite:

15 Tage. 2 Freundinnen. 1 Mord.
Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …
Zwei Wochen später wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Wer ist sie? Was ist in der Zwischenzeit passiert? Auf unheimlich geschickte Weise erzählt Megan Miranda diese Geschichte rückwärts. Von Tag 15 zu Tag 14 zu Tag 13 bis schließlich zurück bis zu Tag 1 offenbart sich uns nach und nach, was seit Nics Rückkehr passiert ist – und was zehn Jahre zuvor mit Corinne geschah.

Bibliografische Angaben:

Autor:Miranda, Megan Übersetzer: Willems, Elvira; Claußen, Cathrin Titel: TICK TACK. Wie lange kannst du lügen? Originaltitel: All the missling girls Reihe:Seiten: 432 ISBN: 978-3-328-10162-8 Preis: 15,00 € (Paperback) Erschienen: 30.10.2017 bei Penguin

Bekanntermaßen mag ich Spannungsromane sehr gerne und auch gutgemachte Thriller, nun kann ich nur hoffen, dass ich von „TICK TACK“ nicht enttäuscht werde. Gut anhören tut es sich alle mal.

Hilary Jordan – Mudbound. Die Tränen von Mississippi

Klappentext von der Verlagsseite:

Mississippi, 1946: Laura McAllan ist ihrem Ehemann zuliebe aufs Land gezogen, der als Farmer einer Baumwollplantage Fuß fassen will. Doch ihr ist die Umgebung fremd, und auf Mudbound gibt es weder fließendes Wasser noch Strom. Unterstützung erhalten die McAllans durch die Jacksons, ihre afroamerikanischen Pächter. Die aufgeweckte Florence Jackson hilft Laura, wo sie nur kann. Aber auch wenn der Alltag sie an ihre Grenzen treibt und sie für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, würde sie es nicht wagen, ihre Stimme zu erheben und Missstände anzumahnen. In diese angespannte Situation geraten zwei junge Kriegsheimkehrer: Florences Sohn Ronsel und Lauras Schwager Jamie. Deren Freundschaft wird zu einer Herausforderung für beide Familien, und so lassen Missgunst und Ausgrenzung die Stimmung bald kippen …

Bibliografische Angaben:

Autor: Jordan, Hillary Übersetzer: Dufner, Karin Titel:  Mudbound – Die Tränen von Mississippi Originaltitel: Mudbound Reihe:Seiten: 384 ISBN: 978-3-86612-456-1 Preis: 15,00 € (Paperback) Erschienen: 02.11.2017 bei Pendo

Das erste Buch von einem Buchgutschein, den ich zu Weihnachten bekommen habe und nun im Januar eingelöst habe. Bei Mudbound hat mich der Klappentext total begeistert und ich freue mich richtig auf das Buch.

Nell Leyshon – Die Farbe von Milch

Klappentext von der Verlagsseite:

Mary ist harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch dann ändert sich alles. Als sie fünfzehn wird, zieht Mary in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten – einer zarten, mitfühlenden Kranken. Bei ihr erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt.

Bibliografische Angaben:

Autor: Leyshon, Nell Übersetzer: Kuhn, Wibke Titel: Die Farbe von Milch Originaltitel: The Color of Milk  Reihe:Seiten: 208 ISBN: 978396161006 Preis: 18,00 € (Hardcover) Erschienen: 22.09.2017 bei Eisele

Das zweite Buch vom besagten Buchgutschein und ich habe schon so viel gutes von „Die Farbe von Milch“ gehört, dass das Buch auch direkt auf die Leseliste musste.

Lize Spit – Und es schmilzt

Klappentext von der Verlagsseite:

Ein Buch, das alles gibt und alles verlangt.
Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit.
Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum.

Bibliografische Angaben:

Autor:Spit, Lize Übersetzer: Beuningen, Helga von Titel: Und es schmilzt Originaltitel: Het smelt Reihe:Seiten: 512 ISBN: 978-3-10-397282-5 Preis: 22,00 € (Hardcover) Erschienen: 24.08.2017 bei Fischer Verlag

Wieder ein Hype-Buch und ich bin gespannt, ob es mir gefällt. Normalerweise mache ich um solche Bücher einen großen Bogen, aber dieses hat bisher nur tolle Kritiken bekommen von den Menschen, denen ich vertraue, so dass ich auch mal einen Versuch wagen will.

Ruth Ware – Woman in Cabin 10

Klappentext von der Verlagsseite:

Wie kann eine Frau verschwinden, die es nie gegeben hat?
Die Journalistin Lo Blacklock nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs an der norwegischen Küste teil. Ein wahrgewordener Traum. Doch in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Geräusch aus der Nachbarkabine. Sie hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. Etwas Schweres, ungefähr von der Größe eines menschlichen Körpers. Und die Reling ist blutverschmiert. Lo alarmiert den Sicherheitsoffizier. Die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand wohnte. Keine Kleider, kein Blut, kein Eintrag ins Passagierregister. Die Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben ….

Bibliografische Angaben:

Autor: Ware, Ruth Übersetzer: Ochel, Stefanie Titel: Woman in Cabin 10 Originaltitel: The Woman in Cabin 10 Reihe:Seiten: 384 ISBN: 978-3-423-26178-4 Preis: 15,90 € (Paperback) Erschienen: 27.12.2017 bei DTV

„Woman in Cabin 10“ habe ich bei Tintenhain im Literaturquiz gewonnen und die Geschichte hört sich richtig spannend an.

Jennifer Ryan – Der Frauenchor von Chilbury

Klappentext von der Verlagsseite:

Wie Frauen in schweren Zeiten durch Singen ihre eigene Stimme fanden

Inspiriert von der Geschichte ihrer Großmutter erzählt die britische Autorin Jennifer Ryan in ihrem Debüt »Der Frauenchor von Chilbury« von einer Gruppe starker Frauen zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in einem kleinen Ort in England.

1940: Als immer mehr Männer nach London gehen oder eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury in der Grafschaft Kent, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee stößt auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – ihr Enthusiasmus und die wundervolle Musik, die entsteht und die sie sich selbst nie zugetraut hätten, überzeugen die Frauen und richten sie auf. Der Chor hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden. Fünf grundverschiedene Frauen und Mädchen erzählen von ihrem Leben im Dorf und davon, wie der Krieg ihr Leben verändert – wie er Verlust, Trauer und Angst erzeugt, aber doch nicht verhindern kann, dass auch Freundschaft und Liebe entstehen.

Bibliografische Angaben:

Autor: Ryan, Jennifer Übersetzer: O’Brien, Andrea Titel: Der Frauenchor von Chilbury Originaltitel: The Chilbury Ladie’s Choir Reihe:Seiten: 480 ISBN: 78-3-462-04884-1 Preis: 19,99 € (Hardcover) Erschienen: 17.09.2017 bei Kiepenheuer & Witsch

Auf das Buch bin ich bei Bücherkaffee aufmerksam geworden und es hat mich direkt angesprochen. Es ist das dritte Buch vom Buchgutschein und es musste einfach mit.

Sodele, das war nun der #WTR Beitrag für den Februar. In #zurückgeschaut am Ende des Monats werdet ihr dann erfahren, wie gut ich mit der Leseliste zu Rande gekommen bin. Welches meine Tops und welche Bücher ein Flop waren?

Wie war euer Januar? Kennt ihr die Bücher?
Wenn ja, wie haben sie euch gefallen?

Eure

Kerstin

Advertisements

10 Antworten auf “[Im Lesesessel] #WTR im Februar”

  1. Hallo liebe Kerstin,
    das ist eine schöne Mischung! „Die Farbe von Milch“ will ich unbedingt auch bals lesen! Das Buch ist schon ganz weit oben auf meiner WuLi. Bald hab ich Geburtstag und ich hoffe, dass mir dann mein Wunsch erfüllt wird. hihi
    „Der Ozean…“ konnte mich leider nicht überzeugen. Ich hoffe, du magst die Geschichte. „Und es schmilzt“ ist so hart. Ich konnte für das Buch keine Bewertung abgeben. Die Story hatte mich echt gebrochen. Falls du mal reinlesen willst HIER ist meine Rezension. Bis auf „Woman in Cabin 10“ würden mich deine restlichen Bücher auch sehr interessieren. 🙂
    GlG und viel Erfolg beim SuB-Abbau,
    monerl

    Gefällt mir

    1. Hallo Monerl,
      Ich liebe eine bunte Mischung in der Auswahl zu haben.
      Das „Und es schmilzt“ heftig ist, habe ich schon öfters gehört. Mal sehen wie ich es empfinden werde.
      Ich bin ja nun mal nicht der Sci-Fi/Fantasy-Leser, aber hier hat mich der Klappentext angesprochen.
      Dann wünsche ich dir, das du „Die Farbe von Milch“ zum Geburtstag bekommst.
      Danke, den wünsche ich dir auch.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Gefällt mir

  2. Von Robert Harris steht „Pompeji“ auf meinem SuB, aber die Schrift ist so klein, dass ich mich bisher noch nicht dran gesetzt habe. Falls es mir gefällt – vielleicht auch, wenn nicht – möchte ich auch unbedingt „Vaterland“ lesen.
    Da mich die Neuerscheinungen und gehypten Bücher vor allem letztes Jahr etwas enttäuscht haben, bin ich dieses Jahr eher vorsichtig und werde mal gucken, was ich mir so ausleihe. Momentan macht es mir ungewohnt viel Spaß Bücher von meinem SuB zu lesen… Dank der SuBabc-challenge.

    Gefällt mir

    1. Hallo Sandra,
      Vaterland ist großartig. Jetzt überlege ich dich gerade, ob ich Pompeji schon gelesen habe. Schnell nachgeschaut und ja ich habe es gelesen. Laut Bewertung auch als Spitze empfunden. Aurora fand ich dann nicht mehr ganz so gut, aber immer noch 4 Sterne.
      Bei Neuerscheinungen warte ich oft, wenn es nicht Lieblingsautoren sind auf erste Meinungen. Da bin ich mitterweile vorsichtiger geworden.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Gefällt mir

  3. Glückwunsch zum Buchgewinn – „Women in Cabin 10“ lässt sich schnell und gut lesen. Vom Plot und Setting gefiel mir ihr Debüt zwar besser, hier ist ihr die Umsetzung aber besser gelungen.

    Bei „Und es schmilzt“ bin ich seehr gepannt auf deine Eindrücke! Mir hat es mehr als gut gefallen, nur ein Warnhinweis fehlt mir, weshalb es 4 statt 5 Sterne gab.

    Und auch bei „Tick Tack“ warte ich gespannt auf deine Meinung, steht noch auf meiner Wunschliste

    Gefällt mir

    1. Ruth Ware hat noch ein Buch vorher geschrieben? Welches? Wenn mir „Woman in Cabin 10“ gefällt, will ich das dann auch noch lesen. Auf „Und es schmilzt“ bin ich super gespannt und natürlich auch auf „Tick Tack“. So viele Bücher, die ich am liebsten alle parallel lesen würde. Aber dann werde ich nie mit einem Buch fertig. ;:)

      Gefällt mir

      1. „Im dunklen dunklen Wald“ war ware`s Debüt – Kerstin war ganz angetan, ich leider nicht ganz so
        Ja dann hopp hopp – bin gespannt auf beide deiner Eindrücke (=

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s