[Blogintern] Es war ruhig hier…

in der letzten Woche und es war auch nicht so geplant. Denn eigentlich wollte ich noch Beiträge schreiben, die Challenge-Auswertung machen und und und. Tja, dann funkte mal wieder das Leben dazwischen und meine kleine Welt stand auf einmal wieder Kopf.
Zum Glück ist sie wieder gerade gerückt und der Schreck war schlimmer als es nachher war. Aber es hatte mir die Lust am Bloggen genommen. Instagram war gerade für mich noch machbar, aber auch da war ich kurz abwesend.
Wenn man 2016 schon einen geliebten Menschen verliert, dann braucht man dies 2017 nicht noch einmal. So ein miserables und trauriges Erlebnis stand mir letzte Woche wieder bevor und ich war echt fertig.
Zum Glück hatte wer auch immer ein Einsehen mit mir und hat mir den geliebten Menschen nicht genommen. Es geht ihr wieder besser und es steht nicht mehr Spitz auf Knopf und die Medikamente schlagen an. Worüber ich mich mehr als freue und ich hoffe, dass sie mir noch einige Zeit erhalten bleibt.

Daher ist mir in der vergangenen Woche nicht nach Bloggen gewesen, stattdessen waren wir oft bei ihr und haben uns sonst anders beschäftigt. Ich habe nie für möglich gehalten, dass mir das Fotografieren so helfen würde wie in der letzten Woche, was ich nicht in Worte fassen konnte oder wollte, habe ich mit der Kamera versucht. Manches waren nur Schnappschüsse, andere wohl überlegt und nach und nach werden die Bilder auf den Instagramaccount kommen. Wohl gemerkt nur da und nicht hier auf den Blog, die Trennung zwischen dem Blog und allem anderen soll bleiben.

Ihr Lieben, auch wenn es vielleicht noch immer etwas ruhig sein wird hier und im Moment nicht jeden Tag ein Post kommt, ich habe euch nicht vergessen und ich blogge auch weiter über Bücher und Literatur. Allerdings in den nächsten Tagen noch etwas weniger, aber ich höre nicht auf. Dafür liebe ich es viel zu sehr und die kleine Verschnaufspause tut vielleicht auch gut.

Advertisements

11 Antworten auf “[Blogintern] Es war ruhig hier…”

  1. Liebe Kerstin,
    das klingt wahrlich nach keiner leichten Zeit, die du hinter dir hast. Verständlich, dass sich da die Prioritäten verschieben und dir nicht der Sinn nach Bloggen stand. Es gibt eben immer Dinge, die einfach viel wichtiger sind. Daher nimm dir jederzeit den Abstand und die Zeit, die du brauchst.

    Alles Liebe und viel Kraft wünscht dir
    Kathrin

    Gefällt mir

    1. Liebe Kathrin,
      vielen Dank. Die letzte Zeit war nicht leicht und ich hoffe, dass sich jetzt bald wieder alles in geregelte Bahnen verläuft.
      Im Moment schreckt mich noch jeder Telefonanruf auf. Es könnte ja doch wieder etwas sein.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Gefällt mir

  2. Liebe Kerstin,
    ich kann mir dir mitfühlen, denn ich habe im Juli meine Mutter verloren. Der Kopf ist nicht frei für andere Dinge, aber ab und zu findet man dann doch ein kleines Ventil, das einem hilft. Gott sei Dank hatte ich schon einige Blog Posts vorbereitet…mit dem Lesen geht es momentan etwas zäh. Aber so ist das eben und ich drück dich ganz fest!
    Liebe Grüße
    Martina

    Gefällt mir

    1. Liebe Martina,
      mein herzlichstes Beileid zu deinem Verlust. Ich kann mir vorstellen wie schwierig und traurig es ist. Im vergangenem Jahr starb mein Vater völlig überraschend und das hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich habe versucht nur noch zu funktionieren, bis es an Weihnachten 2016 zum großen Knall kam ich konnte nicht mehr. Daher nun auch die kleine Pause, auch wenn es meiner geliebten Oma wieder besser geht, aber der Kopf ist dennoch nie ganz frei.
      Bloggen und Lesen ist bei mir wie bei dir das Ventil um runter zu kommen um an etwas anderes zu denken. Aber es gibt Momente und Zeiten da geht auch das nicht.
      Meine Gedanken sind bei dir und ich drücke dich ganz fest.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Gefällt mir

      1. Danke liebe Kerstin! Ja, manchmal kommt das Leben dazwischen. Ich muss sagen, dass mich das Bloggen und lesen doch ablenkt, aber die ersten tage konnte ich kaum etwas lesen, da meine Gedanken immer abschweiften. Jetzt geht es wieder…
        Liebe Grüße
        Martina und alles Gute!

        Gefällt mir

  3. Ich drücke dich aus der Ferne und wünsche dir und deinen Lieben viel Kraft und eine baldige Genesung oder zumindest, dass es der Person wieder so gut wie möglich geht und ihr in Zukunft noch viel Zeit gemeinsam verbringen könnt!

    Alles Liebe,
    Sandra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s