[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Proteus

Ulysses von James JoyceKlappentext von der Verlagsseite:

Der 16. Juni 1904 war ein ganz gewöhnlicher Tag, und dennoch ist er in die Geschichte der Weltliteratur eingegangen. An diesem Tag von acht Uhr früh bis drei Uhr morgens erlebt Leopold Bloom die Großstadt Dublin, und der Leser lernt mit ihm seine Handlungen, Begegnungen und Gedanken kennen: ›Ulysses‹, der Roman des Jahrhunderts.

Bibliografische Angaben:

Autor: Joyce, James Übersetzer: Wollschläger, Hans Titel: Ulysses Originaltitel: Ulysses Reihe:Seiten: 987 ISBN: 978-3-518-45816-7 Preis: 16,00 € (Hardcover) Erschienen: 30.10.2006 bei Suhrkamp


Kommen wir heute zum dritten Kapitel und damit zum Abschluss des ersten „Ulysses“ Teils.

Proteus

Oh, Mensch. Was für ein Kapitel. War Nestor richtig angenehm zu lesen, so ist nun dieses wieder völlig abgehoben und schwer zugänglich. Aber nun mal der Reihe nach.

Dedalus hat die Lesebriefe in der Hand und ist auf dem Weg – ich hoffe, in die Stadt- als er am Strand entlang geht. Die Szene konnte ich mir noch bildlich vorstellen und es war auch noch gut so. Aber eins habe ich bisher nicht verstanden, was in aller Welt will er nun mit seiner Tante Sara. Lebt der Kerl wirklich neben seiner Arbeit als Lehrer so in den Tag hinein? Das wird sich wohl nie klären.

Bewusst in Erinnerung geblieben ist mir der Hund, der immer wieder in dem Kapitel auftaucht und seine Gedanken über Paris. Da bin ich mir mittlerweile sicher, dass er dort selber war. Wohl als Student und erst durch den Tod der Mutter wieder zurück nach Dublin gekommen ist.

Ein für mich sehr schwieriges Kapitel, aus dem ich für mich selbst nicht viel mit nehmen konnte und ich hoffe nur, dass es ab Kalypso, dem vierten Kapitel, besser wird.

Advertisements

4 Antworten auf “[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Proteus”

  1. Liebe Kerstin,

    ich freu mich, dass du bisher so wacker durchhältst. Das Buch scheint seinem Ruf bisher ja gerecht zu werden. 😉 Vermutlich muss man so manche Stelle mehrfach lesen, um sie wirklich erfassen zu können?!

    Wie viele Seiten hast du damit denn jetzt ungefähr hinter dir?

    Viele Grüße
    Kathrin

    Gefällt mir

    1. Hallo Kathrin,
      oh ja, ich lese es mehrfach. Bis jetzt ist jedes Kapitel zweimal gelesen worden und ich bin nun bei Seite 65 von 987. Das heißt es liegt noch ein langes Stück des Weges vor mir. Manche Sachen lassen sich gut lesen und manche,tja Proteus, ist einfach nur Wahnsinn. Wenn ein Kapitel von vorne bis hinten keinen Sinn ergeben hat, dann dieses. Aber ich habe es jetzt einfach abgehakt und konzentriere mich auf die nächsten. Ich hoffe, einfach mal, dass nichts wichtiges da drinnen gesagt wurde. Ansonsten shit happens. Vermutlich werde ich mir noch für ein Audible Guthaben das Hörbuch leisten. Dann wäre es Nummer drei und vielleicht verstehe ich dann mehr.

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Gefällt mir

  2. Mein Favorit des ersten Teils ist und bleibt das Eröffnungskapitel. So viel schönster Nonsens 🙂
    Ich drück dir die Daumen, dass das nächste Kapitel wieder besser wird (ich kann mich gerad nicht erinnern, was da kommt)!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s