In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 133 – Alpendöner

Ein Buch, das du auf keinen Fall weiterempfehlen würdest

  alpendöner von Willibald Spatz

Klappentext von der Verlagsseite:

Tatort Allgäu  Birne, Anfang 30, hat in Kempten gerade seinen neuen Job als Redakteur bei einem Verlag für Wanderführer angetreten, als seine Nachbarin, die alte Frau Zulauf, blutüberströmt aufgefunden wird. Mord inmitten beschaulicher Alpenidylle – so hatte Birne sich seinen Neuanfang im Allgäu nun wirklich nicht vorgestellt! Ein türkischer Imbissbudenbesitzer, ein Motiv, ein Kebabmesser – die Polizei hat den mutmaßlichen Mörder der Frau schnell dingfest gemacht. Doch dann stolpert Birne in die Ermittlungen …

Drei bis vier Kapitel habe ich geschafft und dann wurde „Alpendöner“ von Willibald Spatz wieder zugeklappt. Das Buch hat mich bis dahin wahnsinnig gemacht, der Stil, der Inhalt und es war leider so gar nicht meins, obwohl ich Regionalkrimis mag.

Bibliografische Angaben:

Autor: Spatz, Willibald Übersetzer:Titel: Alpendöner Originaltitel: — Reihe: Birne #1  Seiten: 322 ISBN: 978-3-8392-1028-4 Preis: 9,90€ (Taschenbuch) Erschienen: 01.07.2009 bei Gmeiner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s