[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – bald ist der Montag da

Nicht mehr lange, genauer gesagt, 5 Tage noch, dann ist Montag und dann beginnt auch die Leserunde zu James Joyce Werk „Ulysses“. Ich bin immer noch gespannt, wie ich es finden werde und ob ich damit zu recht komme. Ich liebe Klassiker, aber ich finde nicht zu jedem Klassiker den Zugang. Für mich und auch meine lieben Mitleser hoffe ich das ersteres der Fall sein wird.

Ulysses von James Joyce

Klappentext von der Verlagsseite:

Der 16. Juni 1904 war ein ganz gewöhnlicher Tag, und dennoch ist er in die Geschichte der Weltliteratur eingegangen. An diesem Tag von acht Uhr früh bis drei Uhr morgens erlebt Leopold Bloom die Großstadt Dublin, und der Leser lernt mit ihm seine Handlungen, Begegnungen und Gedanken kennen: ›Ulysses‹, der Roman des Jahrhunderts.

Bibliografische Angaben:

Autor: Joyce, James Übersetzer: Wollschläger, Hans Titel: Ulysses Originaltitel: Ulysses Reihe:Seiten: 987 ISBN: 978-3-518-45816-7 Preis: 16,00 € (Hardcover) Erschienen: 30.10.2006 bei Suhrkamp

Jedenfalls hat mir die liebe Sam von Buchflimmern geholfen bei Sekundärmaterial. Dank ihr habe ich nun das Gilbert-Schema und einen Einblick in das gesamte Werk. Dazu gibt es noch eine Erläuterung auf Wiki, die ich allerdings nur im äußersten Notfall nutzen will.

Bisher ist mein Vorhaben so, dass ich regelmäßig über den Ulysses bloggen möchte und dies immer unter der Rubrik Wörterkatze liest …. Ich freue mich, auch auf aufmunternde Kommentare und ich hoffe, dass ich durchhalte.

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 130 – Die Heilerin und der Feuertod

Ein Buch, für das du fünf Sterne vergeben hast


Klappentext von der Verlagsseite:

Denn Mut ist in dunklen Zeiten deine einzige Rettung

Braunschweig 1374. Seit jeher leidet die junge Aleke darunter, dass ihr Vater sie nie als Tochter anerkannte. Umso überraschter ist sie, als er sie eines Tages um Hilfe bittet: Sein Sohn sitzt im Kerker und kann sich an nichts erinnern. Alekes heilkundliche Kenntnisse sind die einzige Chance, ihm zu helfen. Zögernd willigt sie ein. Doch dann wird ihr Vater eines ungeheuren Verbrechens bezichtigt – und zwar ausgerechnet von dem Mann, den sie liebt. Und Aleke muss sich entscheiden.

Die fesselnde Geschichte einer starken jungen Frau, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt.

„Die Heilerin und der Feuertod“ von Christiane Lind habe ich mit fünf Sternen bewertet.

Bibliografische Angaben:

Autor: Lind, Christiane Übersetzer:Titel: Die Heilerin und der Feuertod Originaltitel: — Reihe: Aleke #1 Seiten: 424 ISBN: 978-3-7466-3078-6 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 12.09.2014 bei Aufbau