#Leseparty – die Alternative zur #lbm17 – und ich bin mit dabei

Morgen geht es schon los und ich habe es gerade noch gesehen. Da ich wie jedes Jahr nicht zur Leipziger Buchmesse schaffe, freue ich mich umso mehr bei der Leseparty teilzunehmen. Dieses Mal wird sie ausgerichtet von Petzi von Die Liebe zu den Büchern, Alexandra vom BücherKaffee und Evi von Literat(o)ur. Was ich lesen werde und wie ich das ganze gestalten werde, weiß ich noch nicht, da ich morgen erst einmal mein neues Notebook abholen muss. Das muss ich dann auch noch nach meinen Bedürfnissen einrichten und dann kann es auch irgendwann mit der #Leseparty losgehen.

Advertisements

In 365 Büchern durch das Jahr 2017 – Tag 81

Und weiter geht es mit den 365 Büchern durch das Jahr

Ein Buch, das du schon seit mind. zehn Jahren in deinem Besitz hast

 

Klappentext von der Verlagsseite:

England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. Philip, ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: der Errichtung einer Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom Builder, dessen Stiefsohn Jack und die Grafentochter Aliena müssen sich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen ihre Widersacher behaupten, ehe Kingsbridge Schauplatz des größten abendländischen Bauwerks, der »Säulen der Erde« wird …

„Die Säulen der Erde“ von Ken Follett steht schon seit 25 Jahren bei mir im Regal und gehört immer noch zu meinen Lieblingen.

Bibliografische Angaben:
Autor: Follett, Ken  Übersetzer: Conrad, Gabriele, Lohmeyer, Till; Rost, Christel Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen  Originaltitel: The Pillers of the Earth  Reihe: Kingsbridge #1 Seiten: 1.295 ISBN: 978-3-404-11896-0 Preis: 12,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 27.10.1992 bei Lübbe

Merken

Merken

Merken