In 366 Büchern durch das Jahr 2016 – Tag 265

Und weiter geht es mit den 366 Büchern durch das Jahr

Stichwort „Einsamkeit“ – Welches Buch fällt dir dazu ein?

Tote Maedchen luegen nicht von Jay Asher

Klappentext von der Verlagsseite:
Lässt keinen los, geht jeden an
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon …

Die Einsamkeit von Hannah spielt in „Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher eine große Rolle.

Bibliografische Angaben:
Autor: Asher, Jay Übersetzer: Krüger, Knut Titel: Tote Mädchen lügen nicht Originaltitel: 13 reasons why Reihe:Seiten: 288 ISBN: 978-3-570-30843-1 Preis: 8,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 08.10.2012 bei cbt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s