#Leseparty – die Alternative zur #lbm16 – Tag 2

lesepartylbm16Der zweite Tag der Leseparty von Primeballerina und Petzi von Die Liebe zu den Büchern beginnt, mit dem Hashtag #Leseparty kann man uns auch auf Twitter folgen.

Heute Morgen ist erst einmal Arbeit angesagt und dann geht es heute Mittag wieder los mit dem Lesen. Ich werde zunächst mein Hörbuch „Die Zahlen der Toten“ von Linda Castillo beenden und dann direkt den zweiten Teil „Blutige Stille“ dran hängen. Wenn ich davon dann genug habe geht es weiter mit „Irisches Verhängnis“.

 

9783423215848_irischesverhängnis Klappentext von der Verlagsseite:

Nach einem längeren Auslandsaufenthalt kehrt die ehrgeizige Polizistin Grace O´Malley nach Irland zurück und übernimmt dort die Leitung des Morddezernats in Galway. Ihr erster Fall, der Mord an der jungen Studentin Annie, hat es in sich: Gleich drei prominente Männer geraten in den Fokus ihrer Ermittlungen. Und alle drei scheinen etwas zu verbergen. Als kurze Zeit später zwei von ihnen ebenfalls tot sind, gerät Grace zunehmend unter Druck. Die Ereignisse überstürzen sich, als auch noch ihre Tochter spurlos verschwindet …

 

14.29 Uhr

Heute Mittag habe ich „Die Zahlen der Toten“ beendet und nun geht es nahtlos weiter mit „Blutige Stille“, dem zweiten Teil der Kate-Burkholder Reihe von Linda Castillo:

blutigestilleKlappentext von Audible:

Sie töteten alle Mitglieder der Familie Plank. Die Leichen des Vaters und der beiden Söhne fand man im Wohnhaus, die der Mutter und des Babys auf dem Weg zur Scheune. Doch niemand war auf das vorbereitet, was sie in der Scheune fanden. Die beiden Mädchen, gefoltert und misshandelt. Die Familie gehörte zur amischen Gemeinde in Painters Mill, Ohio, sie lebten getreu ihren Glaubensgrundsätzen von Schlichtheit und Bescheidenheit, waren gottesfürchtige Leute. Fernab von den Verführungen der Zivilisation. Oder enthüllt das Tagebuch der ältesten Tochter eine andere Wahrheit?

Spannungsgeladen und aufregend: Auch der zweite Thriller mit Polizeichefin Kate Burkholder ist Nervenkitzel pur. Ein Thriller, der Gänsehaut garantiert!

21.53 Uhr

Es passiert ja wirklich selten, dass ich etwas gewinne. Aber eben habe ich gewonnen. Drei E-Books vom Edel Verlag und ich bin begeistert. Denn ich liebe Bücher, die andere Länder als Handlungsland haben nicht nur wegen der Weltenbummler-Challenge, sondern auch weil man immer wieder etwas mitnimmt daraus. Und hier sind sie nun die drei Schätzchen:

alleinunterspaniern Klappentext von der Verlagsseite:

So hatte Jana, 32, sich das nicht vorgestellt: Kaum eröffnet sie ihrem Freund auf der Rückfahrt von einer Hochzeit, dass sie Ehe und Kinder für ein mögliches Lebensmodell hält, weiß der nicht mehr, ob er sie überhaupt noch liebt. Enttäuscht flüchtet sie zu ihrer spanischen Freundin nach Andalusien, die glücklich verheiratet gerade die Geburt ihres Kindes erwartet. Doch statt ins erhoffte aufregende Nachtleben Sevillas, das für die nötige Abwechslung und den ein oder anderen heißen Flirt sorgen sollte, führt die Reise Jana ins provinzielle Hinterland. Hier erwarten sie  neugierige Dorfbewohner, ungewöhnliche Speisen und hartnäckige Kuppelversuche – schließlich ist sie schon über 30 und noch unverheiratet! Und Männer gibt es einige im Dorf. Als auch noch unerwarteter Besuch vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt…

dernileinschiffundetwasliebe Klappentext von der Verlagsseite:

Der wunderbare Debütroman einer hoch talentierten deutschen Autorin – originell, warmherzig und herrlich humorvoll!

Birtes Alltag könnte kaum unspektakulärer sein. Tagsüber sortiert sie Zahlen im Rechnungsprüfungsamt, und die Abende verbringt sie mit ihrer depressiven Mutter. Bis eines Tages das rätselhafte Erbe ihrer Großmutter Birtes Leben auf den Kopf stellt: Mit einem bunten Sonnenschirm und einem geheimnisvollen Brief im Gepäck soll sie auf Nilkreuzfahrt gehen!
Aber traut Birte sich überhaupt zu, alleine nach Ägypten zu reisen? Und kommt ihre Mutter ohne sie zurecht? Doch vielleicht ist es wirklich an der Zeit, dass Birte ihr ruhiges Fahrwasser verlässt. Mutig packt sie ihre Koffer, und das Abenteuer kann losgehen.
Auf dem Nil erwarten Birte nicht nur ein Krokodil in der Kabine, eine vertrackte Dreiecksgeschichte an Bord und ein älterer Herr, der sich ausgerechnet für ihren Sonnenschirm interessiert – sondern auch etwas Liebe …

Liebeuntergriechischemhimmel Klappentext von der Verlagsseite:

Eigentlich will Alison ihrer Freundin Olympia nur einen Gefallen tun. Sie soll ihr helfen, sich nach einem Streit wieder mit ihrem Bruder zu versöhnen. Doch womit Alison nicht gerechnet hat, ist, dass der Bruder, Alexandros, so überaus attraktiv und charmant ist.
Als sie Alexandros nach einem gemeinsamen Segeltörn und einer wunderschönen Liebesnacht jedoch den eigentlichen Grund für ihr Kommen erklärt, reagiert er äußerst ablehnend. Sofort vermutet er ein Komplott seiner Eltern dahinter, die schon seine Schwester in eine Ehe getrieben haben, die Olympia eigentlich nicht wollte. In seinem Zorn verletzt er Alisons Gefühle zutiefst und weist sie ab.
Erst durch ein Treffen mit seiner Schwester Olympia klärt sich für Alexandros das Missverständnis auf. Allerdings scheint es jetzt schon zu spät zu sein. Alison will nichts mehr von ihm wissen will. Beinahe hötte es Alexandros noch einmal geschafft, Alison von der Echtheit seiner Gefühle überzeugen, als plötzlich seine ehemalige Geliebte Despina auftaucht. Die setzt alles daran, die beiden auseinander zu bringen – erhofft sie sich doch aus einer Heirat mit Alexandros große wirtschaftliche Vorteile für ihre Familie …

Alle drei hören sich einfach toll an und werden mir noch viel Lesefreude bereiten. Ich freue mich schon.

Nun geht es wieder weiter mit „Irisches Verhängnis“ und ich hoffe, dass Liv etwas gegen die Äbtissin ausrichten kann. Die ist wirklich eigenartig. Die Nebenhandlung über Roisin, der Tochter von Grace, bringt zumindest mir Grace näher und ihre Familie ist wirklich interessant. Die Tochter wächst bei ihrem Bruder und Schwägerin auf, der Onkel ist Stadtrat in Galway, die Mutter ist nach dem Tod des Mannes wieder nach Dänemark gegangen und scheinbar war auch etwas bei dem Tod von Graces Vater faul. Verspricht jedenfalls viel Spannung für die nächsten Seiten oder nächsten Bücher. Denn „Irische Verhältnisse“ ist heute schon erschienen und müsste auch bald bei mir sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s