[Ankündigung]Oldie but Goldie-Challenge 2016

Oldie but Goldie2Nico von Nicos Bücherwelt veranstaltet im nächsten Jahr eine neue Challenge „Oldie but Goldie Challenge 2016„. Sie gefällt mir sehr gut und da sie relativ frei von Beschränkungen ist. Was sich Nico unter der Challenge vorstellt, erzählt er euch selbst:

2016 möchte ich zum größten Teil der Literatur aus dem vergangen Jahrhundert widmen. Zumal ich in letzter Zeit  immer  mehr  das Gefühl habe, dass mich die moderne Literatur nicht mehr  so sehr  packen kann – denn seien wir  mal ehrlich: Irgendwie  hatten wir die  ganzen Beziehungsdreiecke, Vampire, Zwerge und Zauberinternate schon mal gehabt und  sind somit auch nichts  neues mehr. Denn alles läuft doch heutzutage nur noch nach dem selben Schema ab. Wo ist da noch die Spannung?
Und genau deswegen möchte ich mich in Zukunft mehr auf die Klassiker der Weltliteratur konzentrieren, aber auch den ein oder anderen Krimi- oder Fantasyroman lesen.  Aber  das wird wohl der seltenste Fall dann sein.
Wenn du ebenfalls  Lust und Muße hast, dich in den Geschichten der Altmeister, sei es Jane Austen, Agatha Christie, J.R.R. Tolkien oder Michael Ende sein, einzutauchen, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mitmachen würdest. 🙂

Die Regeln sind denkbar einfach gehalten:

Beginn: 1. Januar 2016
Ende: 31. Dezember 2016
Ein- und Ausstieg jederzeit möglich
Aufgabe: Lies so viele Klassiker wie es geht
Bedingung: Die Bücher müssen vor dem Jahr 2000 erschienen sein
Genre: Freie Auswahl

Ich habe auch wieder eine Challenge-Seite eingerichtet, auf der ich dann meinen Fortschritt eintragen werde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s