Sonntagsleserin #KW4

Die SonntagsleserinDie Bücherphilosophin hat mit der Sonntagsleserin eine wundervolle Idee gehabt, die ich sehr gerne mit euch teilen möchte. In dieser Woche mache ich das erste Mal mit und mir ist so einiges in der vergangenen Woche bei anderen Blogs aufgefallen, das ich nun gerne mit euch teilen will. Ich hoffe, dass ich jede Woche daran teilnehmen werde und euch schöne Besprechungen, lesenswerte Blogartikel und vieles neues aus der Welt der Literaturblogger vorstellen kann. Vielleicht findet ihr ja so noch ein weitere schöne Blogs, die ihr dann weiterhin besucht.

Besondere Buchempfehlungen

Mara von buzzaldrinsblog fühlte sich bei Margarita Kinsters Roman „Mittelstadtrauschen“ wie „als sitze ich in einem rasenden Zug; die Figuren rauschen an mir vorbei und ab und an kann ich einen genaueren Blick erhaschen“.

Der fünfte Band der Flavia de Luce-Reihe von Alan Bradley „Schlussakkord für einen Mord“ ist laut Pimisbücher „auf jeden Fall ein Muss für Fans und für alle die auf clevere, unblutige Kriminalromane abfahren.“

„Neuland“ von Eskhol Nevo ist laut aus.gelesen „in einziges (oder auch eine Summe vieler) Road-Movie(s), eine Reise von Menschen, die ein Ziel haben oder ein Ziel suchen, die dem Nichtmehrerträglichen fliehen.“

Für Anima Libri ist Sólveig Jónsdóttir „Ganze Tage im Café“ „eine wirklich positive Überraschung gewesen, sehr viel tiefsinniger, emotionaler und ernster (auch Themen wie Tod und psychische Probleme spielen eine wichtige Rolle) als erwartet, trotzdem aber auch immer wieder witzig und unterhaltsam“.

Ariana von Mein(Hör)Büchertagebuch war in dieser Woche literarisch auf den Londontrip hier, der „als persönliche Erfahrungsberichte über den Alltag in einer bestimmten Stadt konzipiert“ist und hier, und findet das dieses  „Mehr ein Porträt über den Autor und einzelne Londoner als über die Stadt selbst“ ist.

Lesenswerte Artikel

Tintenmeer stellt die Frage warum wir überhaupt gerne lesen und stellt 5 Bücher vor, die einem die Welt der Literatur öffnen.

Ich lese – ich werte berichtet von einer ganz besonderen  Lesung zu „Das Lavendelzimmer“ von Nina George.

Marny von der fantastischen Bücherwelt stellt uns die Bücher der Longlist für den Seraph 2014 vor.

Seitenteich berichtet von der Schwierigkeit in Tokio englischsprachige Bücher zu bekommen.

Gesine von Prittwitz beginnt auf ihrem Blog „SteglitzMind“ ein Resümee zu ihrer Aktion „Vorsicht Buchhändler“. Ihr „Best of“ startet mit der Frage „Warum sollten Kunden in eine Buchhandlung gehen?“.

Neues aus der Bloggerwelt

Martina Bookaholic zeigt das Cover ihres ersten Romans „Glasgow Rain“.

Die „Montagsfrage“ von Paperthin hat nun ein neues Zuhause gefunden und zwar führt Libromanie seit Montag dieser Woche die Montagsfrage weiter.

Nina von ninespo ist auf ihren eigenen Webspace gezogen und ihr findet sie nun hier.

Weitere Sonntagsleser:

Bücherphilosophin
widerstandistzweckmaessig
Literaturen
Sätze&Schätze

Advertisements

9 Antworten auf “Sonntagsleserin #KW4”

  1. Ich freu mich, dass Du dabei bist 🙂 Einige Lieblingsartikel haben wir gemeinsam. Die anderen werde ich mir jetzt erst mal anschauen.

    LG, Katarina 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s