Die Lieblingsbücher-Challenge

dielieblingsbücher_challenge

Die Bücherphilosophin hat eine tolle Idee: Lieblingsbücher lesen. Alles im Rahmen einer von ihr gehosteten Challenge vom 01. Oktober bis 30.09.2014.

Auch wenn ich mir erst einmal überlegt habe, nicht noch eine Challenge anzufangen, konnte ich hier doch nicht mehr widerstehen und habe mich flugs angemeldet. Sicher Lieblingsbücher kann man immer wieder lesen und dafür würde man auch keine Challenge benötigen, aber in Zeiten eines hohen SuBs fallen diese dann doch immer wieder denselbigen zum Opfer. Damit dies bei mir in Zukunft nicht geschieht, habe ich mich entschlossen an der Lieblingsbücher-Challenge teilzunehmen. Eine Seite zur Challenge wurde auch schon flugs erstellt und ist bereits online.  Hier noch kurz die Regeln:

  • 12 Lieblingsbücher in 12 Monaten
  • 01. Oktober 2013 bis 30. September 2014
  • Deine Leseliste stellst Du Dir selbst zusammen
  • Anmeldung bis zum 30.09 per Kommentar
  • Rezension/Lesebericht zum Buch auf Deinem Blog/lovelybooks/goodreads
  • Wer mitmacht, darf gerne das Logo verwenden
  • Bei mehr als 10 Teilnehmern verlose ich am Ende ein paar Buchpakete
  • Noch Fragen?

Welche Bücher es nun werden, und ob ich mir direkt eine Leseliste anlege oder vom Monat zu Monat entscheide, werde ich mir noch überlegen.

So einige Lieblingsbücher fallen mir da schon ein!

Edit: Und schon habe ich eine Liste erstellt. Ich kann es einfach nicht lassen. :-D. Die Liste findet ihr auch auf der Challenge-Seite. Bin gespannt, was ihr davon hält?

#ninesposLM – Tag 2 oder wie es weiter geht

lesemarathon-13_s00.05 Uhr Weiter geht es…

mit Ninespos Lesemarathon. Nach dem der gestrige erste Tag nur mit einigen Unterbrechungen gelesen werden konnte, hoffe ich, dass es heute besser läuft. Wie auch gestern lese ich „Die wundersame Welt der Faye Archer“ von Christoph Marzi.  Für alle noch einmal das Cover und den Klappentext.

diewundersamegeschichtederfayearcherKlappentext von der Verlagsseite:

Eine Liebe, die alle Zeiten überdauert

»Geschichten sind wie Melodien!« Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen …

Nach dem ich gestern 130 von 384 Seiten gelesen habe, finde ich das Buch immer noch herrlich ruhig. Mittlerweile gibt es natürlich auch Handlung und Marzi führt auch weitere Charaktere neben Faye, Alex und Mica ein.  Da ist zum einen noch Dana –  Fayes beste Freundin und laut Faye auch so etwas von „Hollywood“ und zum anderen sind da noch T.C. und Cricket vom Plattenladen. Allesamt Nebencharaktere von denen Marzi bisher nur Dana etwas mehr Raum gegeben hat.
Ansonsten ist die Handlung eine Mischung aus Erzählung und Mails zwischen Faye und Alex. Im erzählenden Teil erfährt man so einiges über Fayes Seelenleben und ihre Gegenwart. Die Mails berichten so einiges aus der Vergangenheit von Faye und teilweise die Gegenwart von Alex.
Das Zusammenspiel von beidem, Erzählung und Mails, finde ich bisher sehr gelungen. Jetzt lese ich mal weiter, denn ich möchte zu gerne wissen, ob Alex in Chicago Erfolg hat.

09.35 Guten Morgen…

ihr Lieben! Habt ihr gut geschlafen? Heute Nacht habe ich noch 32 Seiten in Marzis Buch gelesen und mir geht es dabei wie Faye, ich weiß einfach nicht, was ich von Alex halten soll. In den Mails lieb und freundlich, und dann so ein eigenartiger Auftritt auf der Straße. Oder hat Faye sich diesen Auftritt nur eingebildet? Die Frage stelle ich mir die gesamte Zeit schon, denn irgendwie warte ich immer noch auf Marzis fantastisches Element. Irgendwie ist es nicht zu greifen, obwohl allein die Geschichte bisher schon fantastisch ist.
Nach dem Frühstück habe ich noch weitere 15 Seiten gelesen und bin nun auf Seite 177 von 384.  Nun stehe ich bei Alex endgültig vor einem Rätsel, aber mehr möchte ich dazu gar nicht sagen.

13.51 Uhr Wer ist Alex?

Diese Frage stelle ich mir seit ein paar Seiten immer wieder. Er ist nicht greifbar und sehr eigenartig. Fayes Wut über ihn kann ich immer mehr verstehen und auch ihre Handlungsweise nun.

20.30 Uhr Es wird….

interessanter. Ich stolpere über so manchen genialen Satz von Marzi und hinterfrage seinen Protagonisten Alex immer mehr. Was hat er nur gemeint mit seiner einen Aussage zu Mica? Darüber grübele ich immer noch! Gibt es vielleicht zwei Alex? Gibt es eine Zeitschleife, die sich immer wieder nur wiederholt und Alex merkt dies nicht? Ich muss unbedingt weiter lesen, denn ich will endlich hinter Alex Geheimnis kommen!

23.56 Uhr Lesen …

tue ich immer noch an dem Marzi Buch. Aber es wird zunehmend spannender. Nun bin ich auf Seite 247 von 384 Seiten. Und habe heute doch noch ein gutes Stück geschafft. Bald kommt schon der neue Post.

Leseliste

  1. Christoph Marzi – Die wundersame Welt der Faye Archer 247/384
  2. Armistead Maupin – Mary Ann im Herbst 0/352
  3. Jodi Picoult – Schuldig 0/416
  4. Rita Falk – Schweinskopf al dente 0/240
  5. Ursula Poznanski – Fünf 0/384
  6. Robyn Carr – Wiedersehen in Virgin River 0/464
  7. Martina Kempff – Pendelverkehr 0/288
  8. Viveca Sten – Mörderische Schärennächte 0/416
  9. Helmut Barz – Dolphin Dance 0/400
  10. Jean G. Goodhind – Mord ist schlecht fürs Geschäft 0/311

In 365 Büchern durch das Jahr – Tag 260

Und weiter geht es mit den 365 Büchern durch das Jahr:

Welches Buch kam zuletzt auf deiner Wunschliste neu dazu?diezarindernacht

Klappentext von der Verlagsseite:

Ein gewaltiges Epos aus dem Herzen der Geschichte

»Lang lebe die Kaiserin!«

Katharina steht auf dem Gipfel ihrer Macht: Einst war sie als schüchterne Prinzessin nach St. Petersburg gekommen, nun hat sie ihren Ehemann, Zar Peter III., vom Thron gestürzt. Jahrelang hatte er sie gedemütigt und zurückgewiesen, nun reißt sie die Macht an sich und krönt sich zur Alleinherrscherin über ein Weltreich. An ihrer Seite steht Grigori Orlow, ihr Geliebter, ebenso mutig wie sie, mit demselben Willen zur Macht. Doch Katharina ist nicht nur von Günstlingen umgeben, sondern auch von Neidern und falschen Freunden, ihre Herrschaft ist stets bedroht: Hinter jedem Vertrauten lauert ein Dolch, und jedes Lächeln kann die Maske eines Verrats sein …

Eva Stachniak knüpft an ihren Bestsellererfolg Der Winterpalast an und erweckt den russischen Zarenhof mit Glanz und Gloria zum Leben. Sie entführt ihre Leser in die prunkvolle Welt St. Petersburgs, in schillernde Paläste und in die geheimen Gemächer der größten Kaiserin aller Zeiten.

Wie auch der erste Band um Zarin Katharina, oder auch Katharina die Große genannt, steht der zweite Band seit gestern auf der Wunschliste.

 

Montagsfrage – Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?

montagsfrage_banner

Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?

Das kann ich so auf Anhieb gar nicht sagen und muss erst einmal nachschauen. So nachgeschaut: Das war am 16.08.2009 zum Buch „Der nützliche Freund“ von Ulrich Wickert. Die Rezension findet ihr hier. Bis dato kannte ich nur als Sprecher der Tagesthemen und von seinen Frankreich-Büchern. Der Krimi hatte mir damals sehr gut gefallen, aber dennoch habe ich bisher keine weiteren Krimis von ihm gelesen.

———-

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Janine auf ihrem Blog Paperthin.de, die jeden Montag eine Frage in den Raum wirft, welche gerne von jedem beantwortet werden darf.